Corporate Design - Grafikdesign und Drucksachen

Bis zu 95% seiner Kaufentscheidungen trifft der Mensch emotional

Bis zu 95% seiner Kaufentscheidungen trifft der Mensch emotionalWir beurteilen Unternehmen genauso wie Menschen oft nach ihrem äußeren Erscheinungsbild und dabei gilt wer besser aussieht hat es einfacher im Leben. Auch hier gilt frei nach der Novelle des Dichters Gottfried Keller – Kleider machen Leute. Es sind die Emotionen, die im menschlichen Gehirn Werte und Belange erzeugen. So entscheidet vielmals der erste Eindruck über Sympathie und Vertrauenswürdigkeit. Genau an dieser Stelle ist es von entscheidender Bedeutung ein gutes und durchdachtes Corporate Design zu haben.

Was ist Corporate Design?

Corporate Design ist das Erscheinungsbild eines Unternehmens, also das visuelle Antlitz ihrer Firma. Dieses Gesicht spiegelt die Sympathie und Identität des Unternehmens und macht eine hohe Wiedererkennbarkeit möglich. So definieren Sie ihr Alleinstellungsmerkmal und können sich positiv von ihren Kongruenten unterscheiden. Dies wiederum schafft Wettbewerbsvorteile am Markt. Das Corporate Design ist ein Segment der Corporate Identity.

Was beinhaltet Corporate Design?

Vom Firmensignet bis zur ansprechenden Webseite reicht die Palette der Komponenten des Corporate Design. Grafikdesign setzt die Vorgaben des Corporate Design um. Dabei hat die Marke, ihr Firmenlogo, eine hohe Bedeutung für diese Werbemittel:RollUp-Display der Kanzlei NKK Köln

  • Visitenkarten
  • Briefbögen, Briefumschläge und Adressaufkleber
  • Broschüren
  • Kataloge
  • Falzflyer
  • Stempel
  • Memo- u. Notizblöcke
  • Präsentationsmappen
  • Powerpoint Präsentation
  • Geschäftsberichte
  • Plakate und Poster
  • Banner und Planen
  • Roll-Up Displays
  • Aufkleber
  • Anzeigen
  • Firmenschilder
  • Karten für Geburtstage, Einladungen und Weihnachtsgrüße
  • Werbemittel (zB. Team T-Shirts, Give-aways, etc.)

Logo Design, kleines Zeichen – große Wirkung

Das Logo, kleines Symbol grosse WirkungDas Firmensignet oder kurz Logo ist das Erscheinungsbild ihres Unternehmens und es sollte überzeugend sein. Das Image bzw. Erkennungszeichen ist ihre alleinstellende Marke. Das kann ein Schriftzug aus Text oder eine Wort-Bild-Marke sein, der den Wiedererkennungseffekt definiert. Die Kombination aus Formen, Farben, Bilder und Schriften entfachen Emotionen, die im Kopf des Betrachters Gefühle hervorrufen, die zu Aktionen und auch zum Kauf animieren können. Die Logoentwicklung ist die Königsklasse des Grafikdesigns. Es ist die Kunst des Weglassens, also der Reduzierung auf das Wesentliche nach dem Motto - weniger ist mehr. Und dennoch muss es das Image des Unternehmens widerspiegeln, es soll vielen gefallen, unverwechselbar und obendrein zeitlos sein. Am Besten, wenn es sich mit dem Finger in den Sand zeichnen lässt.

Wie entsteht ein Logo?

Vorab findet ein kostenloses Beratungsgespräch statt und wir unterbreiten Ihnen ein Angebot. Nach der Auftragserteilung vereinbaren wir ein Gespräch (gerne auch online) mit der Geschäftsleitung oder ihrem Marketingteam für das Briefing. Dies beinhaltet einen Einblick über die Branche, gibt eine mögliche Richtung an, wohin es gehen könnte und wie die Wirkung des Logos definiert wird. Stichpunkte hierzu sind die Situation des Unternehmens, wo will die Firma langfristig hin, Marktpositionierung und Zielgruppendefinition.

Jetzt beginnt der kreative Teil mit einem Brainstorming und wir unterbreiten Ihnen 3 Vorschläge, die wir zusammen besprechen. Je nach Umfang des Auftrages suchen Sie ein oder zwei Vorschläge heraus und wir kümmern uns um die Anpassungen bzw. Korrekturen oder Veränderungen. Wird eine Lösung gefunden, dann geht es in die Reinzeichnung und Erstellung der verschiedenen Formate, sowie des Style-Guides. Man spricht auch vom Corporate Booklet, das Angaben zur Verwendung von Schriften und Farben für den Einsatz des finalen Logos in den verschiedensten Werbemitteln definiert. Es wird mit der Übergabe der Nutzungsrechte nach vollständiger Bezahlung der Leistungen des Grafikers überreicht.

Viele Gründe sich für ein gutes Corporate Design zu entscheiden

Durch Corporate Design werden Sie als Unternehmen bzw. als Freiberufler als Experte wahrgenommen und können sich in einer höheren Preisklasse vermarkten. Sie erhöhen den Wert ihres Images und können damit eine Umsatzsteigerung erreichen. Ihr Unternehmen als Marke schafft Identifikation und Mitarbeiterbindung und macht es Ihnen leichter bei der Personalrekrutierung.

Warum ist Corporate Design bzw. die Marke bei Webprojekten so wichtig?

Gesellschaft tauscht sich global ausDas Medium Internet ist zu einem nicht wegzudenkenden Wegbegleiter in unserem Leben geworden. Der tägliche Ablauf wird durch vielzählige Anwendungen digitaler Inhalte onlinebasierend begleitet. Sei es Nachrichten, Wettervorhersage, E-Mails, Kommunikation mit Freunden durch WhatsApp oder Facebook und vieles mehr. Alleine Social Media nimmt hier eine bedeutende Stellung ein. Und all dies geschieht online, sei es durch das Smartphone, Tablet oder der heimische PC am Internet.

Die Gesellschaft tauscht sich heute global aus, die Menschen kommunizieren weltweit über alle Grenzen hinweg, sie bedienen sich des World Wide Web. Es gibt in unserem Universum keine bessere Plattform für die Kommunikation von Marken zu den Kunden und Verbrauchern. Deshalb ist die Marke im Internet von so bedeutsamer Wichtigkeit. Die Sichtbarkeit der eigenen Marke im Web.

Visueller Inhalt steht im Vordergrund

Das Netz wird immer farbiger, reichhaltiger, diversifizierter und visueller. Waren es Jahre zuvor aufgrund schlechter Bandbreiten lediglich Text und kleine Grafiken, so hat sich heute an der Optik viel getan. Hochauflösende Bilder und Videos erobern das Web. Und dennoch werden diese speicherlastigen Inhalte heute in Echtzeit transportiert. Sie sollen gut erkennbar und schnell verständlich sein. Wer dies gut kann und sich für sein Marketing zu nutzen macht, der hat klare Wettbewerbsvorteile und kann überzeugen.

Informationsüberflutung

InformationsüberflutungTäglich überfluten uns Informationen und visuelle Erscheinungen, vor allem aber aus dem Netz. Das fängt schon früh morgens nach dem Aufstehen statt. Das sind dann die aktuellsten News, das Wetter, die Informationen zu Staus im Straßenverkehr und die Updates von Facebook auf unserem mobilen Telefon. Und so geht es den ganzen Tag weiter, im Büro, zu Hause oder unterwegs ballern Emotionen auf uns ein. Dies geschieht überwiegend durch Texte und grafisches Design. Die schnellsten Signale sind von optischer, also visueller Natur, in Form von Fotos und Videos. Bewegte Bilder nehmen an Bedeutung zu. Unser menschliches Gehirn reagiert bei dieser Aufnahme von Informationen auf besondere Weise. 60% der Großhirnrinde in unserem Kopf benötigt unser Gehirn für die Wahrnehmung, Kommentierung, Verarbeitung und Reaktion auf visuelle Reize. Kein anderer Prozess im Gehirn benötigt so viele Areale. Dieser Prozess vermindert aber die Aufnahmefähigkeit und inhaltliche Tiefe der Informationen.

Was hat das Kleinkind und Internetuser gemeinsam?

Kinder AuffassungsvermoegenKleinkinder haben ein reduziertes Auffassungsvermögen. Beim Internetuser können wir diese Wahrnehmung auch feststellen, denn die klicke Lesefaulhaut greift immer mehr um sich. Darauf muss man mit gutem Webdesign antworten. Die Fähigkeit zur schnellen Wissensaufnahme ist bei Kindern noch nicht so ausgeprägt als bei erwachsenen Menschen. Do wird sie wieder immens reduziert, weil wir Stress, Hektik und keine Zeit mehr haben. Reizüberflutung überfordert nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, die an unruhigen Orten Internetinhalte aufsuchen. Im Bus, in der Bahn und an hektischen Orten wird schnell mal auf Facebook geliked und E-Mails auf dem Smartphone angeschaut und man möchte ja die aktuellesten Nachrichten nicht verpassen. Der Hang zu schnellen Internetkonsum ist da.

Fazit

Deshalb muss man sich heute im Onlinemarketing Gedanken über die Content Vermittlung machen und gutes Webdesign mit Corporate Design in Einklang zu bringen, um den modernen Anforderungen unser schnelllebigen Gesellschaft Genüge zu tun.